Auktion vorbei
Auktion vorbei

Insolvenz Heinrich Buck

Dienstag, 14.05.2019 11:00 Uhr Industriestraße 4b, 27432 Bremervörde

Zahlungsmöglichkeiten: Barzahlung, EC Karte, Scheck mit Bestätigung der Hausbank

Fa. Heinrich Buck GmbH, Holzfensterbau - Tischlerei Industriestraße 4b, 27432 Bremervörde

Los-Nr.: 122 122

Werkzeugmaschinen

mobile Tisch-/ Handkreissäge,

Los-Nr.: 132 132

Werkzeugmaschinen

Unterflur-Kreissäge, mit Rollenbahn

Los-Nr.: 133 133

Werkzeugmaschinen

Vertikal-Holzbandsäge

Los-Nr.: 134 134

Werkzeugmaschinen

Tischfräse mit autom. Vorschub Hozher

Los-Nr.: 135 135

Werkzeugmaschinen

Tischfräse

Los-Nr.: 136 136

Werkzeugmaschinen

Langband-Schleifmaschine

Los-Nr.: 138 138

Werkzeugmaschinen

Zapfenschneider mit

Los-Nr.: 139 139

Werkzeugmaschinen

Breitband-Schleifmaschine

Los-Nr.: 140 140

Werkzeugmaschinen

Dickenhobel

Los-Nr.: 141 141

Werkzeugmaschinen

Abrichter

Los-Nr.: 142 142

Werkzeugmaschinen

Format-Tischkreissäge

Los-Nr.: 143 143

Werkzeugmaschinen

Vierseiten-Hobelautomat/Kehlautomat

Los-Nr.: 144 144

Werkzeugmaschinen

Holzfenster-Produktionslinie/

Los-Nr.: 145 145

Werkzeugmaschinen

Umfälz- und Profilerautomat

Los-Nr.: 146 146

Werkzeugmaschinen

Schwingmeissel-Stemmmaschine

Los-Nr.: 147 147

Werkzeugmaschinen

Tischfräse

Los-Nr.: 149 149

Werkzeugmaschinen

Magazin-u. Rauminhalt:

Los-Nr.: 150 150

Werkzeugmaschinen

Rahmenpresse, hydraulisch

Los-Nr.: 151 151

Werkzeugmaschinen

Heißleim-Auftragsgerät

Los-Nr.: 152 152

Werkzeugmaschinen

Ecklager-Bohrmaschine

Los-Nr.: 153 153

Werkzeugmaschinen

Beschlagbohrmaschine, vertikal

Los-Nr.: 156 156

Werkzeugmaschinen

Plattensäge

Los-Nr.: 157 157

Werkzeugmaschinen

Furnierpresse

Los-Nr.: 158 158

Werkzeugmaschinen

Dübelbohrautomat

Allgemeiner Hinweis

Besichtigung: 2 Stunden vor Beginn

Versteigerungsort:

Allgemeiner Hinweis

Besichtigung: 2 Stunden vor Beginn

Versteigerungsort: Industriestraße 4b, 27432 Bremervörde

Am Auktionstag ist für Besucher der Versteigerung das Ersteigern nur mit einer Bieternummer möglich. Diese erhalten Sie vor Beginn der Versteigerung gegen eine Schutzgebühr von 100,- €. Die Schutzgebühr wird verrechnet oder zurück erstattet.

Wir empfehlen grundsätzlich eine Besichtigung um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden. Die Verwertung erfolgt im Rahmen der geltenden Versteigerungsbedingungen.

Zahlung:
Nach Zuschlag sind der Kaufpreis und das Aufgeld jeweils mit Mehrwertsteuer zur sofortigen Zahlung fällig.

Abholung:
Die ersteigerte Ware ist sofort oder am darauf folgendem Werktag während unserer Geschäftszeiten abzuholen. Sollte dies, in Ausnahmefällen, nicht möglich sein, kontaktieren Sie bitte unser Büro. Nach Fristsetzung von einer weiteren Woche erlöschen die Rechte aus dem Zuschlag. Das Auktionshaus ist dann berechtigt, den Gegenstand erneut zu versteigern bzw. freihändig zu verkaufen. Einen etwaigen Mindererlös schuldet der Käufer als Schadensersatz. Auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.
Die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen Verschlechterung, liegt beim Käufer, gemäß den Versteigerungs- und Verkaufsbedingungen (Gefahrübergang). Bei Transport durch einen Spediteur wird die Transportrechnung vom Käufer direkt an den Spediteur gezahlt. Bei der Auswahl der zu beauftragenden Transportfirma stehen wir gerne beratend zur Seite.

 

Am Auktionstag ist für Besucher der Versteigerung das Ersteigern nur mit einer Bieternummer möglich. Diese erhalten Sie vor Beginn der Versteigerung gegen eine Schutzgebühr von 100,- €. Die Schutzgebühr wird verrechnet oder zurück erstattet.

Wir empfehlen grundsätzlich eine Besichtigung um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden. Die Verwertung erfolgt im Rahmen der geltenden Versteigerungsbedingungen.

Zahlung:
Nach Zuschlag sind der Kaufpreis und das Aufgeld jeweils mit Mehrwertsteuer zur sofortigen Zahlung fällig.

Abholung:
Die ersteigerte Ware ist sofort oder am darauf folgendem Werktag während unserer Geschäftszeiten abzuholen. Sollte dies, in Ausnahmefällen, nicht möglich sein, kontaktieren Sie bitte unser Büro. Nach Fristsetzung von einer weiteren Woche erlöschen die Rechte aus dem Zuschlag. Das Auktionshaus ist dann berechtigt, den Gegenstand erneut zu versteigern bzw. freihändig zu verkaufen. Einen etwaigen Mindererlös schuldet der Käufer als Schadensersatz. Auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.
Die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen Verschlechterung, liegt beim Käufer, gemäß den Versteigerungs- und Verkaufsbedingungen (Gefahrübergang). Bei Transport durch einen Spediteur wird die Transportrechnung vom Käufer direkt an den Spediteur gezahlt. Bei der Auswahl der zu beauftragenden Transportfirma stehen wir gerne beratend zur Seite.